Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen über Cookies erhalten Sie unter dem folgenden Link: Mehr über Cookies erfahren.

Druckluftqualität nach ISO 8573.1

Um eine bestimmte Qualität nach ISO 8573.1 auszudrücken, werden drei Ziffern verwendet, die durch Punkte getrennt werden. Die erste Ziffer zeigt die Partikelkonzentration, die zweite bezeichnet die Feuchtigkeit und die dritte Ziffer den Restölgehalt inklusive Öldampf. Die Befüllung von Reifen, zum Beispiel, erfordert die Qualitätsklasse 2 sowohl für Partikel- als auch für Öl-Konzentration, wohingegen das Lackieren mit Spritzpistolen und Laserschneiden Klasse 1 bei Partikeln- und Ölgehalt erfordern. Während für allgemeine Anwendungen mit Werks- oder Betriebsluft eine Feuchtigkeit der Klasse 4 ausreicht, erfordern komplexere Abläufe in der Prozesstechnik eine Feuchtigkeit der Klasse 2 bis 1. Das VDMA Einheitsblatt 15390 beschreibt welche typischen Druckluftreinheiten in den verschiedenen Druckluftanwendungen benötigt werden.

Druckluftaufbereitung mit System

Der Druckluftfahrplan zeigt alle Möglichkeiten im Überblick.

Druckluftfahrplan